Brandl nur hinter dem Weltrekord-Halter

Aufmacherbild
 

Der Oberösterreicher David Brandl hat am Samstag im Kurzbahn-Weltcup in Berlin über 400 m Kraul in 3:45,28 Minuten Finalrang zwei belegt.

Der 25-Jährige musste sich im traditionell gut besetzten Meeting nur dem deutschen Weltrekordler Paul Biedermann (3:42,21) geschlagen geben.

Brandl kam direkt von einem gut zweiwöchigen Trainingslager auf Teneriffa in die deutsche Hauptstadt und erhält für seine bisher beste Platzierung in einem internationalen Rennen 1.000 US-Dollar (767 Euro) Preisgeld.

Einziger Österreicher im Finale

Brandl qualifizierte sich zuvor in der drittschnellsten zeit (3:48,46) für das Finale.

Für Christian Scherübl reichte es als Gesamtzehnten (3:50,58) nicht für das Weiterkommen.

Jördis Steinegger verfehlte als Neunte über 200 m Rücken in 2:11,01 die Teilnahme an der Achter-Entscheidung ebenso wie Martin Spitzer mit Platz elf (100 m Lagen/55,70 Sek.) und zwölf (50 m Delfin/24,60).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen