Die Ära Oswald geht 2014 zu Ende

Aufmacherbild

Im Ruder-Weltverband (FISA) neigt sich eine Ära dem Ende zu. Zwar wird Denis Oswald als Präsident bestätigt, doch nur mehr für eine verkürzte Amtszeit. Der 64-jährige Schweizer, der der FISA bereits seit 24 Jahren vorsteht, wird spätestens Mitte Juli 2014 zurücktreten. Sein Nachfolger wird der Franzose Jean-Christophe Rolland. Oswald ist indes ein Kandidat auf die Nachfolge von Jacques Rogge als IOC-Präsident. Die Ruder-WM 2017 wird an Sarasota (USA) und jene 2018 an Plovdiv (BUL) vergeben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen