ÖRV bemüht sich um WM 2019

Aufmacherbild
 

Der heimische Ruder-Verband (ÖRV) möchte die Weltmeisterschaften 2019, bei denen es um Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geht, nach Ottensheim holen. "Mit der sehr fairen und deshalb beliebten Regattastrecke dort haben wir gute Chancen", räumt ÖRV-Präsident Horst Nussbaumer ein. Seit dem Hochwasser 2013 kommt Ottensheim jedoch nicht auf die vorgeschriebene Mindesttiefe von 3,5m. Über die Übernahme der Kosten für die Ausbaggerungen wird derzeit verhandelt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen