Todes-Drama bei Weltcup-Springen

Aufmacherbild
 

Die Pferdesport-Welt trägt Trauer: Millionen-Hengst Hickstead (15) ist tot. Beim Weltcup-Springen in Verona bricht das Super-Pferd unter seinem Reiter, dem Olympiasieger Eric Lamaze (43), plötzlich tot zusammen. Tierärzte, die sofort zur Stelle sind, können Hickstead nicht mehr retten. Der Deutsche Marco Kutscher, kurz vor Lamaze am Start, ist fassungslos: "Wir sind geschockt. Dieses Pferd war in den letzten Jahren das Maß aller Dinge." Das Springen wird nach dem Unglücksfall abgebrochen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen