"Schnäppchen" siegt in Kentucky

Aufmacherbild
 

Trainer: "Nicht in einer Million Jahren ..."

Aufmacherbild
 

Jockey Mario Gutierrez hat mit dem Hengst I'll Have Another am Samstag überraschend das 138. Kentucky Derby für sich entschieden.

Der Mexikaner setzte sich im Sattel des 15:1-Außenseiters im bedeutendsten Galopprennen der USA auf der Bahn von Churchhill Downs in Louisville/Kentucky in 2:01,38 Minuten durch.

Vor der Rekordkulisse von 165.307 Zuschauern distanzierte der Dreijährige den zweitplatzierten Favoriten Bodemeister unter Jockey Mike Smith um eineinhalb Längen.

Historischer Erfolg

I'll Have Another geht als erster Sieger in die Geschichte des mit 2,2 Millionen Dollar dotierten Derbys (2.000 m) ein, dem es im 20er Feld gelang, von Startposition 19 aus zu gewinnen.

Bodemeister, der Sieger des Arkansas Derbys im April, hatte bei schwülem Wetter von Beginn an geführt und bog mit rund drei Längen Vorsprung auf die Zielgerade ein.

Doch am Ende wurde er von I'll Have Another noch klar distanziert. Rang drei sicherte sich Dullahan (8:1) dank eines starken Finish.

"Schnäppchen" machte Trainer baff

Der 25-jährige Gutierrez ist der 42. Jockey, der gleich bei seiner Premiere in Churchhill Downs triumphierte.

I'll Have Another war im Vorjahr vom kanadischen Geschäftsmann J. Paul Reddam für nur 35.000 Dollar gekauft worden und hat heuer schon das Santa Anita Derby in Kalifornien gewonnen.

Trainer Doug O'Neill war baff. "Nicht in einer Million Jahren hätte ich gedacht, dass wir das schaffen können."

Endet 34 Jahre dauernde Serie?

Besitzer Reddam will seinen Hengst nun nach der Triple Crown greifen lassen - Siege im Kentucky Derby, den Preakness Stakes (auf der Stronach-Rennbahn in Pimlico) und den Belmont Stakes in einer Saison hat seit 34 Jahren kein Pferd geschafft.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen