4 Olympia-Medaillen gehen zurück

Aufmacherbild
 

Vier Leichtathleten verlieren aufgrund der Doping-Nachtests ihre Olympia-Medaillen der Spiele von Athen. Vor Ablauf der achtjährigen Frist untersucht das IOC 105 der insgesamt 3.700 genommenen Proben mit den neuesten Untersuchungs-Methoden und überführt so Kugelstoßerin Svetlana Krivelyova (RUS/Bronze), Kugelstoßer Yuriy Bilonog (UKR/Gold), Diskuswerferin Iryna Yatchenko (BLR/Bronze) und Hammerwerfer Iwan Zichan (BLR/Bronze). Noch unklar ist der Fall des Gewichthebers Oleg Perepetchenov (RUS).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen