IOC: Schaden in Millionenhöhe

Aufmacherbild

Der Schaden des Wasser-Rohrbruchs im Sitz des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Lausanne beläuft sich auch acht bis zwölf Millionen Euro. Diese Summe wird von einer Sprecherin des IOC am Montag bestätigt. Das Gebrechen hatte Anfang November den Keller des Gebäudes rund 40 Zentimeter unter Wasser gesetzt. Diverse Rechner, das Archiv sowie das Gebäude selbst sind durch den Vorfall in Mitleidenschaft gezogen worden. Auch umliegende Restaurants und ein Campingplatz waren betroffen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen