Die Premiere ist eröffnet

Aufmacherbild
 

Die 1. Europaspiele sind am Freitag im Nationalstadion von Baku von Aserbaidschans Präsident Ilham Alijev vor 68.000 Zuschauern um 19.43 Uhr MESZ eröffnet worden.

Die Titelkämpfe sind bis 28. Juni angesetzt.

Das vom Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC) nominierte rot-weiß-rote Team ist in 17 der 20 ausgetragenen Sportarten vertreten, umfasst 143 Athleten. 253 Entscheidungen stehen an.

Die Gaga war da

Rund 40 von ihnen marschierten mit kleinen Österreich-Fähnchen in den Händen ein, die große Fahne vorneweg trug der 44-jährige Trap-Europameister Andreas Scherhaufer.

Monaco stellt mit sechs Aktiven das kleinste Team, die von Präsident Wladimir Putin begrüßten Russen mit 358 Aktiven das größte.

Auch IOC-Präsident Thomas Bach war zugegen. Als Stargast sang Lady Gaga den John-Lennon-Hit "Imagine", sie begleitete sich auf einem in Blumen getauchtem Klavier.

Hickey mit historisch tragenden Worten

"Das ist der stolzeste Moment in der Geschichte des Europäischen Olympischen Komitees", sagte dessen Präsident Patrick Hickey in seiner Rede.

"Wir schaffen einen Meilenstein im europäischen Sport. Heute Abend fügen wir den fehlenden fünften Ring zu den Kontinentalspielen der Welt."

Schon seit Jahrzehnten bestehen Asien-, Afrika- und Panamerikanische Spiele sowie die Commonwealth Games.

Etwas groß geraten

Die künstlerische Leitung des Abends mit über 2.000 Darstellern, der auch olympischen Ansprüchen durchaus genügt hätte, lag wie bei der Eröffnungs- und Schlussfeier der Olympischen Spiele 2004 in Athen beim Griechen Dimitris Papaioannou.

Das im März eröffnete Nationalstadion fasst rund 68.000 Zuschauer. Dort werden bei der Fußball-EM 2020 drei Gruppenspiele sowie ein Viertelfinale ausgetragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen