Sprint-Ass Campbell-Brown positiv getestet

Aufmacherbild

Die dreifache Sprint-Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown steht laut einem Bericht der jamaikanischen Zeitung "The Gleaner" unter Doping-Verdacht.

Bei der 31-Jährigen sei bei einem Test am 4. Mai im Rahmen eines Leichtathletik-Meetings in Kingston ein verbotenes Diuretikum gefunden worden, das zur Verschleierung von Dopingmitteln eingesetzt werden könne.

Sowohl die A- als auch die B-Probe seien positiv. Campbell-Brown drohe daher eine zweijährige Sperre. Nach Angaben der Zeitung wolle sich der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) Anfang der kommenden Woche äußern.

Eine Sprint-Größe des letzten Jahrzehnts

Campbell-Brown zählt zu den größten Stars in ihrer jamaikanischen Heimat.

Sie gewann bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen Gold über 200 Meter und mit der Sprint-Staffel.

Vier Jahre später wiederholte sie in Peking ihren Sieg über 200 Meter.  Mit insgesamt zehn Olympia-Medaillen ist die erfolgreichste Jamaikanerin aller Zeiten. Zweimal wurde sie Weltmeisterin, 2007 in Osaka (Japan) über 100 m und 2011 in Daegu (Südkorea) über 200 m.

Die nächste Jamaikanerin

Erst am Donnerstag war aufgrund ihres bereits zweiten Dopingvergehens die jamaikanische Leichtathletin Dominique Blake für sechs Jahre gesperrt worden.

Der 400-m-Läuferin war nach einer Probe bei der nationalen Olympia-Qualifikation 2012 die Einnahme des Stimulanzmittels Methylhexanamin nachgewiesen worden.

Im Jahr 2006 war Blake neun Monate gesperrt worden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen