Bolt steigt über 400 m in die Saison ein

Aufmacherbild

Jamaikas Leichtathletik-Superstar Usain Bolt hat zu Saisonbeginn am Samstag in Kingston eine Niederlage einstecken müssen.

Doch für den sechsfachen Olympiasieger diente der Start im 400-m-Lauf ohnehin nur zum Fitness-Aufbau. Bolt wurde in 46,71 hinter seinen Trainingspartnern Warren Weir und Yohan Blake Dritter.

Der Trainer gibt es vor

"Die Zeit war mir egal, ich wollte das Rennen nur beenden. Ich laufe vielleicht noch ein oder zwei weitere in dieser Saison. Das hängt davon ab, was mein Coach möchte", sagte Bolt.

Die Reihung wurde übrigens aufgrund der Vorläufe ermittelt, ein Finale wurde nicht gelaufen.

Das große Ziel Bolts sind in diesem Jahr die Weltmeisterschaften in Moskau. Dort will er u.a. auch seine Disqualifikation im 100-m-Lauf bei der WM 2011 wegen eines Fehlstarts vergessen machen. Damals hatte Yohan Blake davon profitiert.

Bolt als Basketballer

Bolt wird übrigens Mitte Februar einen Ausflug nach Houston machen, denn er wurde für ein Prominenten-Spiel aus verschiedenen Bereichen und einigen früheren NBA-Spielern eingeladen wurde.

"Ich möchte Spaß zu haben und werde ein paar Dunks versuchen", sagte Bolt, dem seine 1,95 Meter Größe dabei helfen sollten.

"Ich bin ein bisschen eingerostet, weil ich mit dem Basketball aufgehört und begonnen habe, Fußball zu spielen", verriet Bolt über seine Freizeitaktivitäten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen