ÖLV-Bilanz: "Die Entwicklung ist gut"

Aufmacherbild
 

Die Hoffnung, ein besseres Top-Ergebnis als Rang elf wie zuletzt bei der Hallen-EM 2013 in Göteborg und den Freiluft-Kontinentaltitelkämpfen 2014 in Zürich zu erreichen, hat sich für den ÖLV in Prag erfüllt.

3.000-m-Läuferin Jennifer Wenth kam im Finale mit persönlicher Bestleistung von 8:59,84 Minuten auf den neunten Rang. Stabhochspringerin Kira Grünberg erzielte mit 4,45 m ÖLV-Hallenrekord.

"Sind auf dem richtigen Weg"

"Selbstverständlich wollen wir unsere Athleten weiter nach vorne bringen, als es in Prag gelungen ist, aber die Entwicklung ist gut."

"Wir haben Verbesserungen in den Trainings- und Betreuungsstrukturen eingeleitet. Die Leistungen von Prag und weitere gute Leistungen in der zurückliegenden Hallensaison zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", bilanzierte ÖLV-Präsident Ralph Vallon.

"Zielvorgabe erreicht"

"Unsere Zielvorgabe, besser abzuschneiden als in Zürich und Göteborg, haben wir erreicht", sagte Sportdirektor Hannes Gruber.

Nach Wenth sorgte Grünberg mit Rang 15. für das zweitbeste Prag-Ergebnis für Rot-Weiß-Rot, der Finaleinzug wie vergangenen Sommer in der Schweiz ging sich damit nicht aus.

Neben der 21-jährigen Grünberg gehört auch der 19-jährige EM-Debütant Markus Fuchs (29. über 60 m) noch der U23-Klasse an. Wenth und Lukas Weißhaidinger (Kugelstoß, Diskus) sind auch erst 23 Jahre.

"Team hat gute Perspektiven"

"Für die Zukunft ist jedenfalls ein gutes Zeichen. Das Team hat gute Perspektiven und kann ergänzt um einige weitere Athletinnen und Athleten noch stärker werden", gab sich Cheftrainer Philipp Unfried zuversichtlich.

In ihren Vorkämpfen ausgeschieden sind Brenton Rowe (3.000 m/16./7:53,28 Minuten, persönliche Bestleistung), Andreas Vojta (3.000 m/24.), Weißhaidinger (Kugel/24.) und Andreas Rapatz (800 m/Sturz/40.).

In Österreichs Team fehlten nach den Absagen von Hürdensprinterin Beate Schrott (krank), Mittelstreckler Nikolaus Franzmair (USA-Aufenthalt) und Mehrkämpfer Dominik Distelberger (Achillessehnenprobleme) drei starke Athleten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen