London-Marathon: 42-Jähriger tot

Aufmacherbild
 

Der 34. London-Marathon endet am Sonntag für einen 42-jährigen Hobby-Läufer tödlich. Wie die Organisatoren am Montag mitteilen, war der Mann nach der Ziellinie zusammengebrochen. Obwohl er sofort medizinisch versorgt und ins Krankenhaus gebracht wurde, konnte er nicht mehr gerettet werden. Eine 24-jährige Läuferin aus Sierra Leone macht hingegen Scotland Yard Sorgen. Nachdem Mami Konneh Lahun als 20. das Rennen beendet hatte, tauchte sie nicht mehr in ihrer Unterkunft auf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen