Schrott startet mit Topzeit

Aufmacherbild

Die österreichische Hürdensprinterin Beate Schrott legt einen idealen Start in die Saison hin. Beim "Pure Athletics Elite Meeting" in Clermont (USA) läuft sie die 100 Meter Hürden in 12,87 Sekunden und belegt den zweiten Platz des B-Finales. Da der Wind mit 2,6 Meter/Sekunden allerdings zu stark war, gilt diese Zeit nicht als WM-Limit (13,00 Sekunden). Bei den Oregan Relays verbessert Nikolaus Filzmair seine Bestzeit über 1.500 Meter auf 3:42,48 Minuten und qualifiziert sich für die U23-EM.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen