Schrott mit Comeback zufrieden

Aufmacherbild

Beate Schrott zeigt sich mit ihrem Comeback nach neun-wöchiger Wettkampfpause zufrieden. Bei den U-23-Meisterschaften in Innsbruck trat die Niederösterreicherin nach überstandener Oberschnekelverletzung außer Konkurrenz an und legte über die 100 m Hürden bei böigem Gegenwind sowohl im Vorlauf (13,42 Sekunden) als auch im Finale (13,43 Sekunden) die schnellste Zeit hin. "Ich hatte keine Schmerzen, habe relativ schnell in den Rhythmus gefunden", meint die 26-Jährige.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen