Steve Mullings bleibt gesperrt

Aufmacherbild

Die lebenslange Dopingsperre von Sprinter Steve Mullings bleibt bestehen. Das entscheidet der Internationale Sportgerichtshof. Der Jamaikaner war bei der nationalen WM-Ausscheidung im Juni 2011 positiv auf Furosemid getestet worden. Zudem war Mullings bereits 2004 wegen eines Dopingvergehens zwei Jahre gesperrt gewesen. Der 30-Jährige hatte mit der 4x100-m-Staffel, in der auch Superstar Usain Bolt stand, bei der Weltmeisterschaft 2009 in Berlin Gold geholt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen