Lebenslange Sperre für Mullings?

Aufmacherbild

Staffel-Weltmeister Steve Mullings steht vor seinem Karriere-Ende. Die B-Probe seines Dopingtests ist positiv. In seinem Urin wurde das verbotene Mittel Furosemid gefunden. "Was bewirkt dieses Mittel überhaupt? Ich weiß es nicht", so der Jamaikaner. Als Wiederholungstäter muss sich Mullings auf eine lebenslange Sperre einstellen. Schon 2004 wurde der Jamaikaner wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Für die Leichtathletik-WM in Südkorea galt Mullings über 100 Meter als Medaillenkandidat.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen