Erste Dopingfälle bei WM

Aufmacherbild
 

Bei der Leichtahtletik-WM in China wurden die ersten Dopingfälle bekannt: Zwei Athletinnen wurden laut IAAF positiv getestet. Bei den Sportlerinnen handelt es sich mit der 400-m-Läuferin Joyce Zakary sowie der Hürdenspezialistin Koki Manunga um zwei Kenianerinnen. Zakary war im 400-m-Halbfinale ohne Begründung nicht angetreten. Bei beiden Läuferinnen soll ein maskierendes Mittel für eine unbekannte Dopingsubstanz festgestellt worden sein, Kenias Verband äußerte sich noch nicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen