Erste Dopingfälle bei WM

Aufmacherbild

Bei der Leichtahtletik-WM in China wurden die ersten Dopingfälle bekannt: Zwei Athletinnen wurden laut IAAF positiv getestet. Bei den Sportlerinnen handelt es sich mit der 400-m-Läuferin Joyce Zakary sowie der Hürdenspezialistin Koki Manunga um zwei Kenianerinnen. Zakary war im 400-m-Halbfinale ohne Begründung nicht angetreten. Bei beiden Läuferinnen soll ein maskierendes Mittel für eine unbekannte Dopingsubstanz festgestellt worden sein, Kenias Verband äußerte sich noch nicht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen