Brite Farah siegt über 5.000 m

Aufmacherbild

Die Leichtathletik-WM in Daegu (KOR) sorgt für die nächste Überraschung. Mo Farah kann sich als erster Europäer seit 1983 und als erster Brite überhaupt WM-Gold über 5.000 m sichern. Der 28-Jährige setzt sich in 13:23,36 Minuten vor Bernard Lagat (USA/13:23,64) und Imane Merga (ETH/13:23:78) durch. Im Hammerwerfen der Damen geht Gold an Russland. Tatyana Lysenko verweist mit ihrer Saisonbestleistung von 77,13 m Betty Heidler (GER/76,06) und Wenxiu Zhang (CHN/75,03) auf die Plätze.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen