Powell fechtet Doping-Sperre an

Aufmacherbild
 

Asafa Powell, der ehemalige Weltrekordhalter über 100 Meter, will seine 18-monatige Doping-Sperre nicht akzeptieren. Der Jamaikaner kündigt an, den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lousanne anzurufen. Für den 31-Jährigen sei das Urteil der jamaikanischen Anti-Doping-Agentur nicht nur unfair, sondern offensichtlich ungerecht. Powell ist noch bis zum 20. Dezember 2014 gesperrt. Er war mit dem Stimulanzium Oxilofrin erwischt worden, das in einem Nahrungsergänzungs-Mittel enthalten war.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen