Kipsang verpasst den Weltrekord

Aufmacherbild

Nur fünf Wochen nachdem Patrick Makau in Berlin für einen neuen Marathon-Weltrekord sorgte, wäre die neue Bestmarke beinahe erneut gefallen. Titelverteidiger Wilson Kipsang läuft beim Frankfurt-Marathon ein fantastisches Rennen und kämpft lange um den Rekord. Letztendlich gewinnt er zwar souverän, verpasst Makaus Zeit jedoch um drei Sekunden. Kipsang setzt sich in 2:03:41 Stunden durch. Günther Weidlinger (2:12,23) und Andrea Mayr (2:32:33) schaffen die Olympia-Norm.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen