Kein Einspruch von Markus Rehm

Aufmacherbild
 

Markus Rehm, der unterschenkelamputierte Weitspringer, verzichtet auf rechtliche Schritte gegen seine Nichtnominierung zur Leichtathletik-EM. Das bestätigt der 25-jährige Deutsche gegenüber der "ARD": "Das Thema ist für mich durch. Ich werde nicht weiter für Verwirrung sorgen und fair bleiben. Ich habe Respekt vor den anderen Sportlern." Rehm sprang letzte Woche 8,24 m und überbot die vom DLV geforderte EM-Norm um 19 cm. Dennoch wurde er vom Verband nicht für die EM in Zürich nominiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen