Schwazer will Sperre-Reduktion

Aufmacherbild
 

Geher-Olympiasieger Alex Schwazer beantragt bei Italiens Olympischem Komitee (CONI) eine Verkürzung seiner bis 29. April 2016 laufenden Doping-Sperre. Der 30-Jährige begründet dies laut "Gazzetta dello Sport" mit seiner Zusammenarbeit mit der Ziviljustiz. Seine Mitwirkung habe zudem mehrere in den Doping-Skandal verwickelte Mitglieder des italienischen Leichtathletikverbandes (FIDAL) enttarnt. Weiters seien Kontakte zwischen Radprofis und dem gesperrten Arzt Michele Ferrari aufgedeckt worden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen