Überraschung bei Diamond-League

Aufmacherbild
 

Die Siegesserie von Renaud Lavillenie ist gerissen. Der französische Stabhochsprung-Weltrekordhalter reißt beim Diamond-League-Meeting in Stockholm (SWE) drei Mal seine Anfangshöhe von 5,60 Meter. Dieser Salto Nullo bedeutet für ihn die erste Niederlage seit über einem Jahr. Der Grieche Konstantinos Filippidis profitiert davon und holt mit 5,60 m den Sieg. Eine Jahres-Weltbestleistung gelingt Muktar Edris. Der 5.000-m-Läufer aus Äthiopien gewinnt das Rennen in 12:54,83 Minuten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen