IAAF reagiert auf Vorwürfe

Aufmacherbild

Der Präsidentschaftskandidat des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, Sebastian Coe, spricht sich für eine unabhängige Anti-Doping-Agentur aus. "Wir brauchen ein System, das über jeden Zweifel erhaben ist, damit klar ist, dass es keinen Konflikt oder keine Komplizenschaft gibt", will der zweifache Olympiasieger über 1.500 m (1980 und 1984) damit den Vorwürfen, die IAAF engagiere sich nicht ausreichend gegen Doping, entgegentreten. Am Dienstag leitete die IAAF Verfahren gegen 28 Athleten ein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen