Wieder an der frischen Luft

Aufmacherbild
 

Gugl-Meeting wieder an der frischen Luft

Aufmacherbild
 

Nach fünfjähriger Pause wird es am 20. August ab 19 Uhr wieder ein großes internationales Leichtathletik-Meeting in Linz geben.

Meeting-Direktor der "Gugl Games Linz" ist mit Robert Wagner ein bekannter und erfolgreicher Manager in der Szene. Seine Zielsetzung ist es, in jedem Bewerb mindestens einen Weltmeister oder Olympiasieger am Start zu haben, die Topstars sollen schon vor den Olympischen Spielen in London verpflichtet sein.

Das Meeting wird live im TV übertragen werden und die Auftaktveranstaltung im um 24 Millionen Euro modernisierten Stadion sein.

Stars kündigen sich an

Laut Wagner ist u.a. das Antreten der aktuellen Weltmeister Carmelita Jeter (USA/100 m) und Kirani James (GRN/400 m) sowie der Peking-Olympiasieger Dayron Robles (CUB/110 m Hürden) und Gerd Kanter (EST/Diskuswurf) fix.

Bereits am Vorabend der Games wird in der Linzer Innenstadt als Appetit-Happen das Kugelstoßen der Männer durchgeführt, Lukas Weißhaidinger wird mit von der Partie sein.

Neue Aufmachung

Wagner hatte in frühen Jahren wesentlichen Anteil am Erfolg des Gugl-Meetings, zog sich ein paar Jahre vor dessen letzter Auflage (2007) aber zurück.

Stadt und Land setzten sich für die Wiederauflebung der Traditionsveranstaltung ein, die unter einem neuen Namen im Terminkalender des Europäischen Leichtathletik-Verbandes aufscheint.

Die "Gugl Games" haben 2012 EAA-Status, 2013 sollen sie zum Premium Meeting und 2014 zum World Challenge Meeting (IAAF) aufsteigen. Die vorläufige Amtsperiode von Wagner als Direktor läuft drei Jahre. Er setzt auf finanzielle Gesundheit des Projektes und kalkuliert für heuer ohne Zuschauereinnahmen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen