Kreuzband-Teilabriss bei Zeltner

Aufmacherbild

Kein guter Start ins neue Jahr für Judoka Tina Zeltner. Die Wimpassingerin zieht sich am Dienstag im allerersten Trainingskampf des Camps in Mittersill einen Teilabriss des hinteren Kreuzbandes zu. Das ergibt eine Magnetresonanz. Die 21-Jährige, die im Hoffnungskader des Projektes Rio 2016 ist, muss mit einer mehrmonatigen Pause rechnen. Rund 500 Judoka aus 38 Nationen, darunter zahlreiche Olympiamedaillen-Gewinner, trainieren noch bis 17. Jänner in Mittersill.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen