ÖJV-Boss kritisiert Projekt Rio

Aufmacherbild
 

Judo-Präsident Hans Paul Kutschera kritisiert im LAOLA1-Interview, dass die Verantwortlichen des Projektes Rio 2016 nicht mit den Verbänden zusammengearbeitet haben. "Es geht bewusst über die Verbandsstruktur hinweg. Ich finde das nicht optimal. Wir sollten zumindest gefragt werden", sagt der ÖJV-Boss. Zur insgesamten Nominierungspolitik merkt er an: "Wenn ich im Projekt Rio nur potentielle Olympiasieger fördern würde, dann unterstütze ich im Endeffekt vielleicht gerade einmal zwei Leute."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen