"Favelas-Kind" holt WM-Titel

Aufmacherbild
 

Rafaela Silva erfüllt sich einen Traum. Die Brasilianerin, die in den Favelas von Rio de Janeiro aufwuchs und über ein Sozialprojekt mit Judo in Berührung kam, kürt sich in ihrer Heimatstadt zur Weltmeisterin bis 57 kg. Im Finale besiegt die 21-Jährige Marti Malloy (USA) mit Ippon. Bis 73 kg fixiert Shohei Ono mit einem Sieg über Ugo Legrand (FRA) in der dritten ausgetragenen Herren-Gewichtsklasse den dritten japanischen Titel. Russland ist bislang noch ohne Medaille.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen