5 Jahre Haft für Olympiasieger

Aufmacherbild
 

Der zweifache Judo-Olympiasieger Masato Uchishiba ist wegen Vergewaltigung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Ein Tokioer Gericht hat am Mittwoch die Verurteilung des 35-jährigen Japaners bestätigt. Uchishiba soll sich im September 2011 in einem Tokioer Hotelzimmer an einer Judoka vergangen haben, während diese schlief. Laut Uchishiba sei der Sex mit der nach Training und Alkoholkonsum eingeschlafenen Frau einvernehmlich gewesen. Sein Anwalt will vor den Obersten Gerichtshof ziehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen