Haugeneder nicht Judo-Präsident

Aufmacherbild
 

Obwohl Hans-Paul Kutschera trotz fehlendem Gegenkandidaten die Wiederwahl zum Präsidenten des heimischen Judo-Verbands (ÖJV) klar verpasste, könnte seine Liste im zweiten Wahl-Versuch am 14. Oktober neuerlich die einzige sein. Denn der aussichtsreichste Kandidat der Opposition, Franz Haugeneder, sieht vor Ablauf der Nennfrist (30.9.) von einer Kandidatur ab: "Der Wahlkampf mit den unschönen Begleiterscheinungen hat mir klar gemacht, dass dies für mich und den ÖJV nicht das Richtige ist."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen