Neunte EM-Medaille für Filzmoser

Aufmacherbild
 

Gegen späteren Europameister

Paischer hatte bereits in seiner Auftakt-Begegnung gehörig zu kämpfen. Gegen den Italiener Fabio Basile behielt er nur dank einer Bestrafung wegen Scheinangriffs knapp die Oberhand.

Danach brachte der 32-Jährige gegen den Slowenen Matjaz Trbovc eine frühe Yuko-Führung für eine Beintechnik geschickt über die Zeit und baute diese sogar noch aus.

Der zuletzt bereits in großer Form agierende Ruslan Mudranov war im Viertelfinale allerdings eine Nummer zu groß. Der Russe, der sich später die EM-Krone sichern sollte, beförderte Paischer mit zwei linken Schulterwürfen (jeweils Waza-ari) in die Trostrunde, wo sich der Olympia-Zweite von Peking schlussendlich auch Ashley McKenzie (GBR) mit Ippon für Seoi-toshi nach nur 23 Sekunden geschlagen geben musste.

"La Grande Nation"

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Gastgeber, die von fünf Gewichtsklassen zwei für sich entscheiden konnten, sowie zwei Vize-Titel holten.

Am Freitag sind mit Hilde Drexler, Kathrin Unterwurzacher (beide bis 63 kg), Bernadette Graf (bis 70), Marcel Ott sowie Stefan Kuciara (beide bis 81) gleich fünf ÖJV-Athleten im Einsatz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen