Pranz unterliegt der Nummer eins

Aufmacherbild

Florett-Fechter Rene Pranz hat bei der Weltmeisterschaft im russischen Kazan das Maximum aus seiner Auslosung gemacht. Der Salzburger schlägt im Hauptfeld zunächst den Kroaten Bojan Jovanovic mit 15:11. In der anschließenden Runde der besten 32 ist für den 29-Jährigen jedoch gegen Enzo Lefort Endstation. Der topgesetzte Franzose sticht den Österreicher mit 15:6 aus. Pranz belegt damit den 28. Endrang. Säbelfechter Matthias Willau ist am Freitag 62. geworden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen