Klitschko: "Gesundheit geht vor"

Aufmacherbild
 

Wladimir Klitschko äußert sich gegenüber dem deutschen TV-Sender "RTL" über die Absage des Schwergewichts-WM-Kampfes gegen Jean-Marc Mormeck. "Den Kampf zu verschieben war genau die richtige Entscheidung. Die Gesundheit geht vor. Ich wäre nicht hundertprozentig fit gewesen", so der IBF, IBO, WBA- und WBO-Champion. Die Nierenstein-Operation war unumgänglich. "Die Schmerzen sind schwer zu beschreiben. Ich bin in den letzten vier Tagen in der Hölle gewesen", bestätigt der 35-Jährige.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen