Ex-Box-Weltmeister verstorben

Aufmacherbild

Hector Camacho erliegt seinen schweren Verletzungen. Todesursache ist letztendlich ein Herzstillstand, wie das behandelnde Krankenhaus in San Juan bekanntgibt. Der 50-Jährige wurde am Dienstag in Bayamon (Puerto Rico) angeschossen, während er als Beifahrer in einem Auto unterwegs war. Bereits am Donnerstag wurde er für hirntot erklärt. Auf Wunsch seiner Mutter wurde er aber noch im künstlichen Tiefschlaf gehalten, damit sich die Familie von ihm verabschieden konnte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen