Fivers verteidigen ÖHB-Cup-Titel

Aufmacherbild
 

Die Fivers WAT Margareten haben ihren Titel im österreichischen Handball-Cup der Herren erfolgreich verteidigt.

Die Wiener besiegten im Finale in Krems Meister Hard am Sonntagabend dank einer starken zweiten Spielhälfte 29:20 (12:13).

Für die Fivers war es der dritte Cuptriumph in den vergangenen fünf Jahren, die Premiere hatte es 1999 zu feiern gegeben.

Knappe erste Hälfte

In der kampfbetonten Finalpartie gingen die Harder mit einer knappen 13:12-Führung in die Pause.

Danach präsentierten sich die Fivers aber extrem bissig und zogen auf 18:14 davon, mit dem 24:19 in der 50. Minute war dann die Gegenwehr der "Roten Teufel" gebrochen.

"Wir wollen das Double"

"Wir waren mit der ersten Hälfte nicht unzufrieden, im Abschluss hat es nur nicht so geklappt", meinte Fivers-Trainer Peter Eckl.

"Die Mannschaft weiß, was sie in solchen Spielen tun muss. Tormann Sergij Bilyk hat natürlich sensationell gehalten. Jetzt werden wir konzentriert weiterarbeiten. Denn wir wollen das Double", sagte Eckl vor der HLA-Schlussphase.

"Das war nichts"

"Die zweite Halbzeit war enttäuschend", resümierte Hard-Coach Markus Burger.

"Das war gar nichts. Wir haben den Faden verloren, Disziplin und Konzentration waren weg. Das nützt so ein Gegner aus. Nur sieben Tore in 30 Minuten, das darf nicht passieren."

Fivers WAT Margareten - HC Hard 29:20 (12:13). Krems, 750 Zuschauer
Beste Werfer: Kolar 6, Edelmüller 5, Kirveliavicius 5 bzw. Friede 5, Jochum 4/3, Tanaskovic 4.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen