ÖHB-Team gegen Mazedonien um WM-Teilnahme

Aufmacherbild
 

Österreichs Handball-Männer treffen im Playoff um die Teilnahme an der WM 2013 auf den EM-Fünften Mazedonien.

Das hat die Auslosung der neun Europa-Qualifikationspartien am Sonntag in Belgrad ergeben. Das Hinspiel geht am 9./10. Juni auswärts in Szene, das Rückspiel eine Woche später in der Albert-Schultz-Halle in Wien.

Titelverteidiger Frankreich, Veranstalter Spanien, Kroatien und die EM-Finalisten Serbien und Dänemark sind für die Titelkämpfe vom 11. bis 27. Jänner gesetzt.

In der Außenseiterrolle

Österreichs Teamchef Patrekur Johannesson sieht sein Team gegen die Mazedonier um Kiril Lazarov (WM-Torschützenkönig 2009 mit 92 Treffern, Rekordhalter mit 61 Toren bei EM 2012 in Serbien) als Außenseiter.

"Das ist definitiv kein leichter Gegner. Wir sind natürlich nicht Favorit, aber ich habe keine Angst", kommentierte der Isländer die Auslosung.

ÖHB-Präsident Gerhard Hofbauer verwies auf gute Leistungen in der jüngeren Vergangenheit. "Von den letzten beiden Spielen gegen Mazedonien, die in Österreich ausgetragen wurden, haben wir eines gewonnen und eines verloren", betonte Hofbauer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen