Krems lacht nach Topspiel von der Tabellenspitze

Aufmacherbild
 

Der UHK Krems hat in der Handball-Liga der Männer (HLA) den ersten Sieg über Meister Fivers Margareten seit über einem Jahr gefeiert.

Die Wachauer setzten sich am Donnerstagabend vor heimischer Kulisse 31:27 (14:17) durch und schafften damit den Sprung an die Tabellenspitze.

Nach der 13. Runde liegt Krems nun punktegleich mit dem Zweiten Bregenz und den drittplatzierten Fivers an der Spitze der HLA. Die Niederösterreicher haben noch dazu ein Spiel weniger absolviert.

Fivers beginnen stark

Vor 1.200 Zuschauern in Krems gaben die Gäste aus Wien zunächst den Ton an. Dank der besseren Wurfleistung lagen die Fivers bis zur Pause verdient mit drei Toren voran.

Angetrieben durch eine starke Leistung von Torhüter Wolfgang Filzwieser kamen die Kremser aber in der zweiten Spielhälfte entscheidend auf.

In der 41. Minute glichen die Niederösterreicher zum 20:20 aus.

Schopf stellt Fivers vor Probleme

Probleme bereiteten dem Titelträger, der in einer teils ruppigen Partie Eitutis und Kolar mit Roten Karten verlor, vor allem die Tempo-Gegenstöße durch Tobias Schopf.

Der Außenspieler war mit acht Treffern auch effektivster Werfer.

Bis zur 51. Minute baute die Mannschaft von Stefan Szilagyi den Vorsprung auf vier Tore aus, die Fivers konnten nicht mehr entscheidend zulegen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen