Hard, Westwien und Fivers im Halbfinale

Aufmacherbild
 

Drei der vier HLA-Clubs haben mit 2:0-Siegen in der best-of-three-Serie den Aufstieg ins Halbfinale der Handball Liga Austria 2015 schnellstmöglich geschafft.

Mit der Endspielneuauflage Hard gegen Fivers Margareten steht damit eine Begegnung der am 8. Mai beginnenden Halbfinalserie fest. West Wien muss hingegen auf den Gegner noch warten, denn Schwaz stellte mit einem 29:28 gegen Bregenz auf 1:1.

Schwaz erzwingt Entscheidungsspiel

Damit waren die Tiroler am Montagabend der einzige Club, der in den Viertelfinal-Rückspielen zu Hause die Auswärtsniederlage von Spiel eins noch kompensieren konnte.

Wie schon in Bregenz (28:27) entschied letztlich nur ein Tor, diesmal hatten aber die Tiroler mit einem 29:28 (13:13) das bessere Ende für sich. Am 25. April kommt es damit in Bregenz zur entscheidenden Begegnung um den vierten und letzten HLA-Halbfinalisten zu ermitteln.

Favoriten setzen sich durch

West Wien gab sich nach dem knappen 29:28-Heimsieg auswärts beim HC Linz mit einem 33:30 keine Blöße und setzte sich glatt mit 2:0 durch. Linz gelang zwar zehn Minuten vor dem Ende der Ausgleich, aber Machinek und Fabian Posch, mit zehn Treffern an diesem Abend bester Werfer bei den Wienern, stellten mit einem Doppelschlag den Vorsprung wieder her.

In Leoben ließ sich Favorit Hard mit einem 30:25 (16:15) auch in der zweiten Begegnung nicht die Butter vom Brot nehmen und stieg souverän auf. Im Halbfinale geht es für den Meister nun gegen die Fivers Margareten aus Wien, die nach dem 35:29 im Heimspiel auch am Montagabend in Krems mit einem 28:23 nichts anbrennen ließen.

Allerdings stand die Partie bis kurz vor Schluss auf des Messers Schneide, ehe sich die Gäste in den letzten fünf Minuten doch als treffsicherer erwiesen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen