Keine Sperre nach Tätlichkeit

Aufmacherbild
 

Tirol-Trainer Stefan Öhler kann im dritten Finalspiel gegen Hard auf Rückraumspieler Povilas Babarskas zurückgreifen. Der ÖHB-Strafsenat sieht von einer Sperre ab. "Der Litauer, der vergangenen Freitag nach einer Tätlichkeit die rote Karte gesehen hatte, wurde vom Strafausschuss des ÖHB mit einer Rüge sowie einer Geldstrafe von 70 Euro bedacht", heißt es in einer Aussendung. Auch Michael Knauth, der nach einem Foul an Pius Steiger vom Platz gestellt wurde, darf in Finale drei wieder spielen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen