Vizemeister gewinnt in Krems

Aufmacherbild

Nach der Auftaktpleite zu Hause gegen Westwien darf HIT Tirol in der 2. HLA-Runde erstmals jubeln. Der Vizemeister gewinnt bei UHK Krems mit 27:24 (13:11). Klemens Kainmüller und Tomas Kraucevicius spielen sich dabei mit je sechs Toren in den Vordergrund. Bei den Gastgebern kann lediglich Tobias Schopf mit neun Toren, fünf davon vom Siebenmeter-Strich, aufzeigen. "Wir haben uns in der Deckung der Innsbrucker festgelaufen und dann Kontertore kassiert", resümiert UHK-Manager Johannes Hammer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen