ÖHB-Nachwuchs ist aus dem Semifinal-Rennen

Aufmacherbild

Österreichs U20-Handball-Team muss sich in der Heim-EM-Zwischenrunde nach Slowenien auch Schweden geschlagen geben.

Die Truppe von Coach Marouschek unterliegt den Skandinaviern 30:34 (15:16). In einem abwechslungsreichen Spiel kommen die Österreicher immer wieder zurück, zum Sieg reicht es dennoch nicht. Nikola Bilyk ist mit neun Toren Top-Torjäger.

Damit verpasst der ÖHB-Nachwuchs das Semifinale. Im Kreuzspiel (Fr., 15h live bei LAOLA1.tv) geht es gegen Serbien, der Sieger spielt um Platz 5.

Guter Auftakt

Österreich beginnt gut, kann die schwedische Deckung speziell aus dem Rückraum unter Druck setzen, drei Mal ist Neuhold, zwei Mal Bilyk erfolgreich, schnell ist eine plus-zwei-Führung gegen den Vize-Europameister von 2012, 5:3, herausgespielt.

Mit einer aufmerksamen Deckung zwingen die Österreicher die Schweden immer wieder zu technischen Fehlern, liegen auch nach 22 Spielminuten weiter 12:11 in Front.

Rot-Weiß-Rot geht mit einem knappen 15:16-Rückstand in die Pause.

Neuhold gleicht aus

Nach einem schlechten Start in die zweite Halbzeit mit zwischenzeitlichem Minus-vier-Rückstand trifft Seppo Frimmel nach 40 Minuten zum 19:20-Anschlusstreffer, nach Paraden von Flo Kaiper gleicht Christoph Neuhold zum 21:21 aus.

Österreich liefert dem Vize-Europameister auch heute wieder ein unglaubliches Spiel, muss in den letzten zehn Spielminuten gegen ein minus-drei ankämpfen, kann den Rückstand aber selbst in Unterzahl verkürzen.

In der spannenden Schlussphase gelingt es den Gastgebern beinahe, den Rückstand noch einmal aufzuholen, am Ende muss man sich den Schweden aber 30:34 geschlagen geben.

Einstellung stimmte

Neuhold versucht trotz der Niederlage Positives mitzunehmen: „Lob an die Mannschaft, wir haben wieder bis zum Schluss gekämpft genau wie gegen Deutschland, am Schluss haben ein paar Kleinigkeiten entschieden."

"Mit vier Toren zu verlieren ist bitter, weil wir bis zum Schluss dran waren. Gestern war die Leistung nicht so gut, heute waren alle wieder mit Emotionen dabei, jeder hat für jeden gekämpft.“

>>> Die U20-Heim-EM im LIVE-Video bei LAOLA1.tv <<<

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen