Szeged beendet deutsche Serie

Aufmacherbild
 

Pick Szeged gewinnt den EHF-Cup, die zweitwichtigste Trophäe des europäischen Klub-Handballs. Die Ungarn setzen sich im Endspiel des Final-Four-Turniers in Berlin gegen Montpellier HB knapp mit 29:28 durch. Damit ist Szeged der erste nicht-deutsche Sieger dieses Bewerbs seit 2003. Die gastgebenden Füchse Berlin waren dem neuen Champion am Samstag im Halbfinale mit 22:24 unterlegen. Die Sieben von Coach Dagur Sigurdsson schlägt im Spiel um Rang drei HCM Constanta (ROU) mit 29:28.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen