Hypo-Damen feiern sicheren Sieg

Aufmacherbild
 

Serienmeister Hypo Niederösterreich bleibt in der Handball-Champions-League der Frauen auf Aufstiegskurs.

Am Sonntag feierten Nascimento und Co. beim deutschen Vizemeister Buxtehuder SV wie erwartet einen 28:20 (11:8)-Erfolg und verteidigten mit dem zweiten Sieg im dritten Spiel Platz zwei hinter dem bisher makellosen Favoriten in Gruppe A, Valcea.

Arenhart glänzt

Hypo, das in der Vorwoche einen 32:25-Heimsieg über Randers gefeiert hatte, nahm in Nordeutschland das Heft von Beginn an in die Hand, die Gastgeberinnen konnten das Duell nur rund 15 Minuten offenhalten.

Beim Stand von 5:5 legte die Truppe von Andras Nemeth aber einen Zwischenspurt ein, zog - nicht zuletzt dank Torfrau Barbara Arenhart - auf 9:5 (20.) davon und war diesem Zeitpunkt nicht mehr aufzuhalten.

Wieder gegen Buxtehude

"Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt, die Mannschaft hat die Leistung gebracht, die ich haben wollte", meinte Hypo-Coach Nemeth.

Schon am kommenden Samstag sind Alexandra Nascimento und Co. in der Südstadt wieder gegen Buxtehude gefordert, die Deutschen sind nach wie vor ohne Punkt.

Sicher nicht voll fit wird bis dahin Ana Paula Rodrigues (Bein) sein, und Gorica Acimovics lädierte Schulter, die in Buxtehude neuerlich "abgeklopft" wurde, muss erst einer genaueren Untersuchung unterzogen werden.

Buxtehuder SV - Hypo Niederösterreich 20:28 (8:11)
Beste Werferinnen Hypo: Diniz 8, Nascimento 6, Temes 6

Bereits am Samstag:
Randers HK - Oltchim RM Valcea 20:24 (9:11)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen