Wieder Nummer 1! Die Zahlen zur Woods-Rückkehr

Aufmacherbild
 

Er ist zurück! Nach 125 Wochen thront Tiger Woods wieder an der Spitze der Golf-Welt.

Die Rückkehr an die Spitze war "Tiger-like"! Sieg beim WGC Cadillac Championship, Sieg beim Arnold Palmer Invitational.

Bei seinem achten Sieg in Bay Hill spielt Woods seine altbekannten Qualitäten aus. Als Leader nach Runde drei setzt er seine Verfolger unter Druck, die daran zerbrechen - wie Flight-Partner Rickie Fowler, der am 16. Loch zwei Mal ins Wasser schlägt und mit einem Triple-Bogey alle Sieg-Chancen verspielt.

Konkurrenz verneigt sich

"Das ist die Art von Fehler, in die du manchmal gezwungen wirst", kommentiert Justin Rose, der das Turnier auf Rang zwei beendete.

Fowler meint nach seiner Schlussrunde an der Seite des Tigers: "Er ist harter Konkurrent."

Die Rückkehr von Woods hat sich abgezeichnet. Seit seinem Sieg beim Arnold Palmer Invitational 2012 feierte er bei 20 Starts sechs Turniersiege und überzeugte durch Konstanz (11 Top-Ten-Plätze).

Woods seit dem Arnold Palmer Invitational 2012:

Ergebnisse von Woods 2012:

Starts 20
Turniersiege 6
Top-10-Ergebnisse 11
Verpasste Cuts 2

Mit seinem insgesamt 77. Sieg auf der US PGA Tour kehrt der 37-Jährige nun an die Spitze der Weltrangliste zurück.

Seit der Ablöse im Oktober 2010 sind 124 Wochen vergangen. In dieser Zeit schafften es vier verschiedene Spieler auf die Nummer-1-Position.

Nummer 1 in der Woods-"Pause":

Turnier Ergebnis Score
Abu Dhabi Cut verpasst 147 (+3)
Farmers Insurance Open Sieg 274 (-14)
WGC Matchplay Championship 33. Out gegen Howell (2 und 1)
Honda Classic 37. 284 (+4)
WGC Cadillac Championship Sieg 269 (-19)
Arnold Palmer Invitational Sieg 275 (-13)

Woods ist längst Rekordhalter bei der Anzahl der Wochen als Nummer 1. Nun wird er seinen Allzeit-Rekord weiter ausbauen. 624 Wochen lang zierte der US-Star bisher die Spitze der Weltrangliste. Umgerechnet entspricht dies exakt 12 Jahren.

Die Nummer 2 - Greg Norman - brachte es auf 331 Wochen. Auch eindrucksvoll, aber nur knapp halb so viel, wie Woods.

Von den aktiven Spielern ist Luke Donald der erfolgreichste - seine 56 Wochen nehmen sich aber bescheiden aus.

Rekordliste - Siege bei einem US-PGA-Turnier:

Spieler Wochen als Nr.1
Luke Donald 55
Rory McIlroy 39
Lee Westwood 22
Martin Kaymer 8

Der Sieg in Bay Hill ist ein weitere Meilenstein in der an Rekorden so reichen Karriere von Tiger Woods.

Er gewann zum insgesamt achten Mal das Arnold Palmer Invitational und stellte damit den Uralt-Rekord von Sam Snead für Siege bei einem Turnier ein.

In der Rekordliste dahinter liegt Woods, Woods und Woods - mit jeweils sieben Siegen.

Turniersiege auf der US PGA Tour:

Ein weiterer Rekord ist für Woods in Reichweite - sogar noch in diesem Jahr. Er hält nun bei 77 Siegen auf der US PGA Tour.

Rekordhalter ist Sam Snead, der 82 Mal jubeln durfte.

Nicht unwahrscheinlich, dass Woods noch 2013 herankommt. Für viele ist er nach seinem eindrucksvollen Saisonstart der große Favorit beim US Masters.

In Augusta konnte er bereits vier Mal gewinnen. Zuletzt allerdings 2005. Sein letzter Sieg bei einem Major-Turnier liegt auch bereits knapp fünf Jahre zurück.

Aus Woods-Sicht es Zeit für einen Major-Sieg. Denn da wäre die Rekordmarke von Jack Nicklaus mit 17. Major-Siegen - eine Marke, die seit jeher das große Ziel des Tigers war. Seit 2008 steht beim US-Star die 14...

Philipp Bachtik

Despektierlich könnte man meinen, diese vier Spieler hätten den Platz für Woods am Golf-Thron warmgehalten.

Speziell bei Rory McIlroy trifft dies sicherlich nicht zu. Der Nord-Ire hat mit gerade Mal 23 Jahren seine beste Zeit noch vor sich und kann bereits auf zwei Major-Titel verweisen.

Seit Jahres-Beginn ist er Marken-Kollege von Woods bei Nike - das Duell der beiden wird wohl die Golf-Welt in der nächsten Zukunft bestimmen.

Rekordliste Nummer 1:

Siege Spieler Turnier
8 Tiger Woods Arnold Palmer Invitational
8 Sam Snead Greater Greensboro Open
7 Tiger Woods WGC Bridgestone
7 Tiger Woods Farmers Insurance Open
7 Tiger Woods WGC Cadillac
Spieler Siege Majors
1. Sam Snead (USA) 82 7
2. Tiger Woods (USA) 77 14
3. Jack Nicklaus (USA) 73 18
4. Ben Hogan (USA) 64 9
5. Arnold Palmer (USA) 62 7
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen