Wiesberger gegen "Blue Monster"

Aufmacherbild
 

Wiesberger schlägt beim ersten WGC-Turnier ab

Aufmacherbild
 

Österreichs Golf-Pro Bernd Wiesberger bleibt dank seiner guten Weltranglisten-Platzierung (39) weiter auf der US-Tour.

Diese Woche geht der Burgenländer beim ersten der vier WGC-Turniere an den Start.

Der 29-jährige schlägt ab Donnerstag bei der mit 9,25 Mio. Dollar dotierten WGC-Cadillac Championship in Miami ab.

Nur 74 Spieler sind dabei, dafür die Top Ten der Weltrangliste. Gespielt wird ohne Cut.

Nächster Stopp Orlando

Nach seinem ausgezeichneten Saisonstart auf der European Tour hat sich Wiesberger in der Weltrangliste endlich weit genug nach vorne gespielt, um als Top-50-Spieler nun viele Startberechtigung auch auf der hoch dotierten US-Tour zu haben.

Nachdem er bei den Northern Trust Open in Los Angeles (Einladung) noch den Cut verpasst hat, steht schon jetzt fest, dass Wiesberger nach der WGC-Championship ab 19. März auch beim Arnold Palmer Invitational (6,2 Mio. Dollar) in Orlando antreten wird.

Masters im Visier

Auch das zweite WGC-Turnier, die Cadillac Match Play Ende April in San Francisco sowie die mit 10 Mio. Dollar dotierte Players Championship Anfang May in Ponte Vedra Beach sind ebenso im Visier des Österreichers wie davor natürlich der erste Start beim legendären "Masters" vom 9. bis 12. April in Augusta.

Für das erste Saison-Major ist ebenso eine Top-50-Platzierung in der Weltrangliste maßgeblich wie für die anderen Events.

Wiesberger ist auf dem Weg der erste Österreicher zu sein, der regelmäßig auf der US-PGA-Tour aufteet.

Wasserreicher Platz

Diese Woche ist der legendäre "Blue Monster Course" im Doral Resort in Miami (Florida) Austragungsort des ersten Turniers der World Golf Championship (WGC) Serie 2015.

Der lange und wasserreiche Platz stellt hohe Anforderungen an die Spieler. So lag der Siegerscore des Vorjahressiegers von Patrick Reed (USA) bei nur vier unter Par.

Nur fünf Teilnehmern gelang es, Par oder besser zu spielen.

Intensive Vorbereitung

Vor diesem Hintergrund bereitete sich Wiesberger besonders intensiv auf die Herausforderung vor, um sich auf den 7.480 Yards (6.840 m) langen Par-72-Platz optimal einzustellen.

Das Layout mit den etwas längeren Spielbahnen sollte ihm aber entgegen kommen.

"Endlich ist es mir gelungen, mich für dieses Turnier zu qualifizieren. Ich kenne den Platz nur von einigen Trainingsrunden. Ich bin jedoch sicher, dass die PGA of America den Platz so schwierig für uns herrichtet, dass er eine echte Herausforderung ist", so der 29-jährige Oberwarter.

Wiesberger startet am Donnerstag um 18.17 Uhr MEZ zusammen mit dem Engländer Tommy Fleetwood im einzigen Zweier-Flight des ersten Tages von der Zehn.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen