"Viel hat nicht gefehlt"

Aufmacherbild
 

Wiesberger scheitert knapp am Cut

Aufmacherbild
 

Bernd Wiesberger ist bei seiner Premiere auf der regulären US-PGA-Tour in Los Angeles knapp am Cut gescheitert.

Nach der 75 zum Auftakt war Österreichs Golfstar am Freitag (Ortszeit) beim Northern Trust Open lange aussichtsreich unterwegs, am Ende war die 72 aber um zwei Schläge zu wenig, um auch am Wochenende noch mitspielen zu können. Solo-Führender nach zwei Runden ist Retief Goosen (RSA).

Der Österreicher startete auf der zehn gut in die zweite Runde des mit 6,7 Millionen Dollar dotierten PGA-Turniers unter dem legendären Sunset Boulevard, bei dem er dank einer Sponsor-Einladung mit dabei war. Zwei rasche Birdies beförderten den Oberwarter früh in den Cut-Bereich.

Wiesberger kämpfte sich zurück

Zwei Schlagverluste glichen das zwar bis zur sechsten Spielbahn des Tages wieder aus, Wiesberger kämpfte sich aber wieder zurück, lag bis fünf Löcher vor Schluss wieder auf zwei unter für den Tag und war damit Teil des Finalfeldes.

Nach zwei weiteren Bogeys war am Schlussloch aber ein Birdie Pflicht, mit vollem Risiko wurde es aber ein Bogey. Mit insgesamt fünf über Par hatte der Österreicher als 87. letztlich keine Chance auf den bei plus drei liegenden Cut.

"Vier Bogeys von der Mitte des Fairways heute. So kannst du hier im Riviera nicht spielen und erwarten, dass du gut scorst", schrieb Wiesberger nach seiner Runde.

"Ansonsten war ich aber zufrieden, wie ich gespielt habe. Viel hat nicht gefehlt", resümierte der Österreicher und bedankte sich beim Hauptsponsor für die Einladung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen