Wiesberger besiegt Garcia nach starkem Comeback

Aufmacherbild
 

Was für ein Comeback von Bernd Wiesberger auf der 2. Runde der Matchplay-WM in San Francisco. Der 29-Jährige besiegt den Spanier Sergio Garcia nach 2 Down mit 2 und 1.

Der Burgenländer spielt damit heute Freitag (ab 20:40 Uhr MESZ) beim Golf Match Play Championship der WGC-Serie im TPC Harding Park gegen den Engländer Tommy Fleetwood um den Aufstieg ins Achtelfinale.

Quartett in Gruppe 10 gleichauf

Mitentscheidend für den Gruppensieg und den damit verbundenen Einzug in die K.o.-Duelle der besten 16 Spieler wird auch das zweite Duell zwischen Sergio Garcia und dem Walieser Jamie Donaldson.

Alle vier Spieler der Gruppe 10 halten bei je einem Sieg. Das Ergebnis in den direkten Duellen wird am Ende den Ausschlag über das Weiterkommen geben.

Wiesberger auf Back Nine bärenstark

Wiesberger dreht im Lochwettspiel, bei dem auf jeder der 18 Spielbahnen ein Punkt vergeben wird, gegen Garcia das Match.

Nach fünf Löchern liegt Garcia (drei Birdies, ein Bogey) bereits zwei Punkte voraus. Wiesberger absolviert die ersten zehn Spielbahnen mit Par. Während der Weltranglisten-Zehnte auf den Back-Nine nur noch Pars schafft, kann der Oberwarter mit vier Birdies (11, 12, 15, 16) das Duell drehen und den Sieg vorzeitig sicherstellen.

Fleetwood siegt am 21. Loch

Fleetwood, der zum Auftakt dem Spanier (2 Auf) unterlegen war, holt sich gegen Donaldson, in der 1. Runde Sieger gegen Wiesberger, den Sieg in der Verlängerung auf der 21. Spielbahn.

Will Wiesberger bei dem mit 9,25 Mio. Dollar dotierten WGC-Event unter die letzten 16 einziehen, muss er Fleetwood bezwingen und auf einen Erfolg von Garcia gegen Donaldson hoffen.

McIlroy und Spieth spielen souverän

Der Weltranglisten-Erste Rory McIlroy (Nordirland) feiert nach dem "5-und-4"-Auftakt-Erfolg gegen Jason Dufner (USA) mit dem Sieg über dessen Landsmann Brandt Snedecker auch seine zweite Partie. Im letzten Gruppenspiel trifft McIlroy auf Billy Horschel (USA).

Titelverteidiger scheidet aus

Titelverteidiger Jason Day aus Australien hat nach zwei "4 und 3"-Niederlagen gegen Charley Hoffman (USA) und Branden Grace (RSA) keine Chance mehrv auf den Aufstieg.

Als möglicher Nachfolger auf dem Matchplay-Thron gilt Masters-Sieger Jordan Spieth, der nach einem "4 und 2"-Sieg gegen Mikko Ilonen (FIN) aus US-Landsmann Matt Every (4 und 3) besiegt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen