Premieren-Sieger in Scottsdale

Aufmacherbild
 

Brooks Koepka entscheidet die Phoenix Open in Arizona für sich und holt damit seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour. Der 24-Jährige fängt am Schlusstag mit einer 66er-Runde den lange führenden Martin Laird (SCO) noch ab und entscheidet damit das mit 6,3 Millionen Dollar dotierte Event für sich. Laird landet am Ende nach einer 72er-Runde hinter Bubba Watson, Ryan Palmer und dem Japaner Hideki Matsuyama nur auf dem geteilten fünften Rang. Tiger Woods scheiterte nach katastrophalen Runden am Cut.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen