Tiger Woods auf dem Blue-Monster-Kurs bärenstark

Aufmacherbild
 

Tiger Woods feiert seinen 76. Turniersieg auf der PGA-Tour und freut sich über ein Preisgeld von 1,4 Mio. Dollar.

Der 37-Jährige gewinnt die zur World Golf Championship zählende Cadillac Championship auf dem TPC Blue Monster at Doral in Miami, Florida. Woods reicht eine 71er-Schlussrunde, um das Turnier mit 19 Schlägen unter Par zu beenden.

Starker Auftakt

Den Grundstein für seinen Triumph legte der US-Amerikaner bereits an den ersten drei Turnier-Tagen in denen er mit Runden von 66, 65 und 67 Strokes der Konkurrenz enteilt.

"Ich weiß, dass ich so spielen kann", sagt Woods nachdem er mit 27 Birdies zum Sieg gestürmt war.

Auf Platz zwei landet Steve Stricker (USA/-17). Den dritten Platz (-14) teilen sich Adam Scott (AUS), Sergio Garcia (ESP), Phil Mickelson (USA) und Graeme McDowell (NIR).

McIlroy verbessert sich

Der Weltranglisten-Erste Rory McIlroy glänzt am Schlusstag mit einer 65er-Runde. Mit seiner besten Runde des Jahres verbessert sich der Nordire im Finale noch um 22 Ränge und belegt mit 278 Schlägen nach verhaltenem Start (73, 69, 71 Schläge) den geteilten achten Endrang (-10).

Der Weltranglisten-Zweite Woods (rückt mit 10,48 Punkten McIlroy mit 11,47 Zählern nahe) beweist auf dem Blue-Monster-Kurs, dass er aktuell bestens in Schuss ist und nach seinem zweiten Saisonsieg nach dem Erfolg Ende Janur in La Jolla drauf und dran ist wieder an die Spitze der Weltrangliste zu stürmen.

Kampf um Nr. 1 der Welt

Mit einem weiteren Sieg in zwei Wochen in Bay Hill würde er wieder die Nummer eins in der Rangliste übernehmen. "In der Lage zu sein, den Sieg einzufahren, fühlt sich gut an. Es ist jedes Mal toll, vor Augusta zu gewinnen", freut sich Woods.

Auch der Rekord von Sam Snead liegt für Woods in Reichweite. Der 2002 verstorbene US-Amerikaner führt die PGA-Liste mit der Rekordzahl von 82 Triumphen an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen