Wiesberger neue Nr. 36 der Welt und vor PGA-Debüt

Aufmacherbild
 

Der Burgenländer Bernd Wiesberger hat sich durch Platz zwei beim European-Tour-Turnier von Kuala Lumpur in der Weltrangliste um weitere zwölf Ränge auf sein neues Karrierehoch von Position 36 verbessert.

Unmittelbar hinter ihm rangiert nach einem Sprung um 36 Plätze der bei den Malaysian Open als Sieger vor ihm gelandete Inder Anirban Lahiri. US-Star Tiger Woods ist erstmals seit 18 Jahren nicht mehr in den Top 60 und liegt nur noch auf dem 62. Platz

Von Platz 74 auf 36

Wiesberger hat sein Ranking in den vergangenen vier Wochen mehr als halbiert, war er doch vor seinem Saisonstart in der Woche ab 12. Jänner noch als 74. geführt worden. Dann folgten aber die Plätze sechs in Abu Dhabi, drei in Katar, vier in Dubai und eben Rang zwei in Kuala Lumpur.

Nach Berechnungen der European Tour hat der 29-Jährige bei diesen vier Turnieren gesamt 519 von 536 bzw. 97 Prozent seiner Konkurrenten hinter sich gelassen.

Masters in Augusta gesichert

Nach dem neuerlichen Top-Resultat in Kuala Lumpur rückt nun auch die Teilnahme an Major-Turnieren wie dem US-Masters im April in greifbare Reichweite. Der dafür nötige Platz unter den besten 50 der Weltrangliste Ende März scheint ihm kaum mehr zu nehmen.

In der Jahres-Geldrangliste "Race to Dubai" verbesserte sich Wiesberger vom elften auf den fünften Platz. Mit im Saisonverlauf verdienten 577.152 Dollar liegt er unmittelbar hinter dem nordirischen Weltranglisten-Ersten Rory McIllroy (631.978 Dollar).

An der Spitze rangiert der Engländer Danny Willett (971.413).

Wiesberger wechselt in die USA

Die starken Leistungen der letzten Wochen haben dem Oberwarter eine Einladung zur nordamerikanischen PGA-Tour eingebracht. Der Reiters Hotels Pro ändert daher sein Programm und spielt von 19. bis 22. Februar in Pacific Palisades/Kalifornien die mit 6,7 Mio. Dollar dotierten Northern Trust Open.

Wiesberger lässt die ursprünglich eingeplanten "kleineren" Turniere der European Tour in Südafrika aus und fliegt nach Kalifornien, wo er bereits am Montag das ProAm auf dem Riviera CC bestreiten wird. Der Oberwarter schlägt erstmals abseits von WGC- bzw. Major-Turnieren auf der US-Tour ab.

Siegerscheck von 1,2 Mio. wartet

"Ich freue mich über die tolle Chance, in Los Angeles erstmals auf der PGA Tour anzutreten", erklärte Wiesberger, der den Club in Pacific Palisades von einem Trainingsaufenthalt 2012 kennt. Titelverteidiger auf dem Riviera County Club ist Bubba Watson, der Sieger streift eine Scheck über 1,206 Mio. Dollar ein.

Zwei Wochen später startet Wiesberger dann bei den WGC Cadillac Championship in Miami, die auch zur European Tour zählen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen